Excel-Tabelle: Kopf und Datenbereich
  



Der Tabellenkopf
... ist der gesamte Bereich außerhalb des Datenbereiches. Er kann Felder für Metadaten enthalten.


Der Datenbereich
... ist ein in alle Richtungen abgegrenzter Bereich von Zellen, der in je einer Spalte nur Daten gleicher Bedeutung enthält, die auch gleich zu formatieren sind (ähnlich einer Datenbank). Jede Spalte im Datenbereich kann einen Namen tragen, der neben der Bezeichnung der Daten weitere Informtionen enthält.

Die Abgrenzung des Datenbereiches nach oben, links und rechts wird erreicht, indem die erste Zeile des Datenbereiches (in ihrer gewünschten Ausdehnung von erster bis letzter Spalte) als Bereich markiert und mit der entsprechenden Funktion als InfoTraeger deklariert wird. Die Abgrenzung nach unten wird automatisch von Excel ermittelt (wie mit der Tastenkombination STRG+ENDE). Letzteres erfolgt in Echtzeit, also jeweils zum Zeitpunkt der Ausführung von Funktionen, für die die Listenlänge von Bedeutung ist.

Der InfoTraeger ist gleichzeitig Träger der Formatierung bzw. Formatvorlage für alle anderen Zeilen des Datenbereiches.

Innerhalb des Infotraegers können zwei weitere Bereiche deklariert werden:
·    Der Fliesskomma-Spaltenbereich legt die Spalten fest, in denen die Anzahl der Nachkommastellen als Formatierungsoption gesetzt werden kann.
·    Der Formel-Spaltenbereich legt die Spalten fest, in denen bei bestimmten Aktionen (z.B. Import / Export) die Formel der ersten Datenzeile in alle weiteren Zeilen übertragen wird.

Beide Bereiche können jeweils aus mehreren Einzelbereichen bestehen und dürfen sich gegenseitig überlagern.