Import einer CSV-Datei
  



Steuerung des Imports
Im Spezialkopf der CSV-Datei können alle hier erwähnten und noch weitere Parameter festgelegt werden, die den Import der CSV-Datei steuern.


Zuordnung von Quell- und Zieldaten
Die Felder der ersten CSV-Tabellenzeile werden grundsätzlich als Spaltennamen interpretiert. Diese können wie die Namen in der Excel-Tabelle eine Einheitenangabe enthalten. Somit gilt für den weiteren Datenfluss das allgemeine Funktionsprinzip.

Siehe auch: Syntax der CSV-Datei -> Spaltennamen.


Metadaten
Im Spezialkopf der CSV-Datei können Metadaten bereitgestellt werden.


Spezialfall: Zieltabelle ohne Spaltennamen
Nur beim Import einer CSV-Datei werden auch Zieltabellen unterstützt, in denen kein einziger Spaltenname deklariert ist. In diesem Fall werden alle in der CSV-Datei existierenden Spalten mit gleichem Namen und in der gleichen Reihenfolge in der Excel-Tabelle angelegt.
Einheiten in der Zieltabelle
Bei Bedarf kann im Spezialkopf der CSV-Datei die Einheit für jede Zielspalte festgelegt werden. Ist die Einheit dort nicht angegeben, wird die gleiche Einheit wie in der CSV-Tabelle verwendet.
Formate in der Zieltabelle
Bei Bedarf kann im Spezialkopf der CSV-Datei das Format für jede Zielspalte festgelegt werden. Ist kein Format festgelegt, wird das bestehende Zellformat der ersten Zelle der betreffenden Spalte verwendet.
Position des Datenbereiches in der Zieltabelle
Ein in der Tabellenvorlage bereits vorhandener InfoTraeger legt wie üblich die erste Datenzeile und -spalte (bzw. die linke obere Ecke des Datenbereiches) fest. Ersatzweise wird nach einer einzelnen Zelle mit dem Bereichsnamen "Daten.ErsteZelle" gesucht. Ist beides nicht vorhanden, wird die zweite Zeile der Excel-Tabelle zur ersten Zeile des Datenbereiches.